Day 2: Digitalization in Service and Maintenance

Digitalization in Service and Maintenance

Process Industry in Transition

Worum ging es beim Thementag?

Wo einst Klemmbrett und Stift zum Einsatz kamen, sind heute Remote Monitore, Smartphones und Tablets mit entsprechenden Applikationen, Software-Lösungen und Echtzeitinformationen die Tools der Wahl.

Am Thementag „Digitalization in Service and Maintenance“ beleuchteten die Experten von Pepperl+Fuchs, ecom sowie Partnerunternehmen spannende Anwendungen aus der Prozessindustrie und gaben Ausblick, wie „Smart Maintenance“ in Zukunft aussehen kann.

Das Event gab Antworten auf folgende Fragestellungen:

  • Wie verändern Remote Monitore, Smartphones und Tablets Inspektion und Wartung

  • Wie gelingt die Umsetzung von Remote Assistance und Predictive Maintenance

  • Welche Herausforderungen und Potenziale ergeben sich durch Remote Support

Ihre Referenten

Roolf Wessels

Managing Director | ecom instruments GmbH

Jörg Hartleb

Chief Executive Officer | ecom instruments

Johan de Geyter

Chief Executive Officer | Iristick

Video-Stream

Sehen Sie sich nachfolgend die aufgezeichnete Session in voller Länge an und tauchen Sie ein in die sich wandelnde Welt der Prozessautomation!

Weitere Informationen

Erfahren Sie mehr über unsere Produkte und Lösungen und laden Sie kostenlose PDF-Dokumente mit weiterführenden Informationen herunter.

Videos

Downloads

In dieser Broschüre erhalten Sie einen Überblick über das Portfolio für Mobile Computing und Kommunikation von ecom. Erfahren Sie mehr über das Mobile-Worker-Konzept sowie die von ecom angebotenen Kundenservices.

PDF öffnen

Diese Broschüre stellt die neue explosionsgeschützte Tablet-Serie Tab-Ex® 02 vor, die neben bewährten Funktionen zusätzlich innovative Features, wie etwa die Einbindung von Augmented-Reality-Apps bietet, die Industrie-4.0-Anwendungen einfach umsetzbar machen. Erfahren Sie mehr über die jüngste Tablet-Serie.

PDF öffnen

Diese Broschüre präsentiert das Tab-Ex® Pro – das weltweit erste 10“-Android-Tablet für Zone 2/22 und Div. 2. Angeschlossen an Bildschirm und Tastatur kann das robuste, dennoch leichte Tab-Ex® Pro auf Wunsch sogar als Desktop-Ersatz genutzt werden und bietet Anwendern ein mobiles und Desktop-Erlebnis mit nur einem Gerät.

PDF öffnen

Diese Broschüre stellt die robuste Smartphone-Serie Smart-Ex® 02 für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen der Zone 1, Zone 21 und Div. 1 vor. Erfahren Sie mehr über das eigensichere Smartphone, das über ein großes 5-Zoll-Display, ein ergonomisches Design, 21 LTE-Frequenzbänder, globale Zulassungen und ein leistungsstarkes Betriebssystem verfügt.

PDF öffnen

Die Mobile-Device-Management-Lösung (MDM) ermöglicht die Konfiguration von erweiterten Einstellungen sowie die Online-Verwaltung von Geräten und individuellen Benutzerprofilen.

PDF öffnen

Diese Broschüre zeigt die VisuNet-HMI-Komponenten und -Bedienstationen für die Life-Science-Industrie. Lesen Sie mehr über die VisuNet-Lösungen, die speziell auf die Anforderungen in der Pharmaindustrie und Biotechnologie zugeschnitten sind.

PDF öffnen

Diese Broschüre stellt den VisuNet GXP vor, der als Remote Monitor und als PC für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen zur Verfügung steht. Das GXP-System vereint ein kompaktes, modulares Design mit innovativen Software-Features.

PDF öffnen

Die Tabellen in der PDF-Datei zeigen, wie sich gas- bzw. staubexplosionsgefährdete Bereiche definieren und mit der Geräteeinteilung nach Richtlinie 2014/34/EU und IEC bzw. EN 60079-… zusammenhängen.

PDF öffnen

Diese Broschüre ist Teil des Kompendiums “Explosionsschutz” und soll Anlagenbetreibern einen Überblick über das Thema Explosionsschutz geben.

PDF öffnen

Diese Broschüre bietet einen Überblick über die möglichen Schutzarten, die Anlagenkonstrukteure und -betreiber verwenden können, um verschiedene elektrische Betriebsmittel in ihrer Anlage vor Explosionsgefahren zu schützen.

PDF öffnen

Diese Broschüre richtet sich an Anwender, die eigensichere Stromkreise entwerfen und entwickeln. Sie erläutert die Besonderheiten, insbesondere den Nachweis der Eigensicherheit und die bei der Installation zu beachtenden Grundprinzipien.

PDF öffnen

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns!